Posts Tagged ‘Kunst

03
Mrz
08

Haste dir so gedacht..

denn ich habe gedacht die Videos wären nur auf MySpace und dann wäre ich ja zu doof gewesen das hier reinzubekommen, aber ein Blick auf YouTube lohnt sich natürlich immer und dann bin ich über die Stop die Blutung Live-Version, die ich mir immer noch gerne anschau und anhöre, zu KlausleDip gekommen und von da aus direkt weiter zu „ich bin hier fremd“

und da isser nun:

Advertisements
28
Feb
08

Kunstteppich schaut: Trash auf ARTE II

mal wieder Nacht, mal wieder Küche, mal wieder Fernsehn, mal wieder schon die Hälfte verpasst, aber hey, ARTE find ich klasse. Mit Abstand der irrsinigste Sender von allen, natürlich nicht im Schnitt, nein, speziell in der Nacht. Während man auf BR-Alpha die Welt von oben zeigt (von der man sagt das es sie gar nicht mehr gibt), auf DSF sich nackte Mädchen an Tennisnetzen räkeln, tausende von Sender ihre Moderatorinnen halbnackt Quizshows abziehen lassen und auch Phönix nur von Obama und Clinton zu berichten weiß, da kann man auf diesem feinen deutsch/französischen Sender so allerhand erblicken.

Zum Beispiel Udo Kier als Tante Teufel, der Baron, der auf einer Ostseeinsel (oder Nord? da war doch Watt dabei oder?) die Hoffnung verschwinden lässt. Möglicherweiße bin ich wirklich dumm wie Brot, oder die sind es. Ich verstehe diese Filme einfach nicht. Okeh, es gab so ne Grundaussage von wegen die wahre Liebe und ihre macht und all sowas, aber ich weiß nicht, schon irgendwie arg eigenartig in Szene gesetzt, doch das eigenartige sehr gut, mit tollen Bildern und dahinschleifenden Szenen, die ich so gerne mag. Und die Musik dazu. Irgendwo kam da die Arie der Königin der Nacht, kreischend interpretiert und es kam auch Musik von Helge Schneider.. wers nicht glaubt:

27022008829.jpg

Und dann hat da noch der Ausdruckstänzer mitgespielt, den hab ich sogar mal getroffen und Live gesehen, ja auch bei Helge, wie hieß er gleich? Sergej

tja und wie der Film das Ausgegangen ist hab ich auch nicht mit bekommen. Deswegen hab ich nachgeschaut uuuuund nix gefunden, also muss ich ihn bei gelegenheit nochmal schauen, aber ich habe das letzte Bild des Films eingefangen

27022008828.jpg achja wie der hieß? Egomania – Insel ohne Hoffnung

09
Feb
08

Kunstteppich schaut: Trash auf ARTE

Wie jede Nacht sitzte ich in der Küche mit einem guten Glas Rewe-Orangensaft, einer Unterhose, einem Pearl Jam T-Shirt, der neuesten Buchanschaffung und einem hungrigen Kind und zappe durch das Fernsehprogramm, in der Hoffnung

irgendetwas ansehenswertes zu entdecken.Da sieht man dann eine Reportage über einen Mann der mit den Wölfen lebt, oder die Jagdgewohnheiten der Menschen überall auf der Welt, Auswanderer in Spitzbergen, die Schönheit Ägyptens, den Bau einer riesigen Brücke in Frankreich und letzte Nacht einen wahnsinnig unbegreiflichen Film auf ARTE.

Es kam: Die 9 Leben des Tomas Katz  

Ich habe den Film nicht ganz sehen können das geb ich zu aber soviel habe ich mitbekommen: Tomas Katz kommt aus einem Gullideckel und zieht durch London. Dabei versetzt er sich in den Körper eines Taxifahrers und 8 weiteren Personen, nacheinander. Tomas bleibt nur ein Tag in London und wenn er geht nimmt er das ganze Universum mit sich. Irgendwie hatte er dann auch mit Hypnose die U-Bahnsysteme und die Passagiere des Undergrounds unter seine Kontrolle gebracht um sie dann mit einem Zug zum Tag des jüngsten Gerichts fahren zu lassen. Sehr interessant fande ich die Dialoge. Zum Beispiel spricht er als „Fischereiminister“ den totalen Krieg gegen das Taka-Tuka-Land aus und dann hat er noch eine Aussage an die Nation (sinngemäß zitiert) „Liebe Bürger ihr müsst mehr Alkopops trinken. Schon am Morgen söllte eurer erstes Getränk ein Alkopop sein, denn mit Alkopops hat man einen guten Start in den Tag, außerdem solltet ihr euren Kindern Alkopops geben… ihr müsst wissen Alkopops sind das Rückgrat für diesen Krieg“

Der Film scheint mir stark zwischen Dadaismus, Sureallismus und Expressionismus zu Balancieren. Dazu ist er noch in schwarz/weiß gehalten und trotz seiner Aufnahme im Jahre 2000 wirkt er wie ein Klassiker den ich gut und gerne beim sehen auf späte 70ziger geschätzt hätte. Leider konnte ich den Film nicht zuendeschauen und somit nicht erfahren ob das Astrale Kind, welches Symbol steht für die Existenz, überlebt, ob es der blinde Kommisar es schafft London mithilfe seiner Astralreisen zu retten, oder ob Tomas mithilfe von Dave London bzw. die Erde im Zuge einer Sonnenfinsterniss vernichtet.

Hier noch der Trailer zum Film leider in Englisch. Er lief zwar auch auf ARTE so, jedoch mit deutschem Untertitel.

HIER übrigens die Übersicht für die folgenden Trashfilme..

Und Eine „ich weiß nicht“ „Fan“ oder „Mitverschwörer“ oder „eigene“ Website“ von, mit, für oder wegen Tomas Katz

08
Feb
08

Fahndung!

Wenn ihr dieses  

oder jenes 

 Bild in eurem Besitz habt gebt es doch bitte wieder dorthin zurück wo ihrs „gefunden habt“

 übrigens gibt es auch eine Seite die sich Art Loss nennt dort sind alle Bilder registriert die als gestohlen gemeldet sind.

31
Jan
08

endlich Kunst

und zwar sehr ansprechende sogar für mich und meine kleinen Dipstikk-Fan Freunde. Da hat der Simon endlich mal seine Langeweile Produktiv umgesetzt… der Kunstteppich sagt Danke! und ab dafür

 

Zitat des Künstlers:“das bild hat mir nur 10 min arbeit gekostet“




a

guggst du hier kannst du planen

Oktober 2017
M D M D F S S
« Jan    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

wow...

  • 20,533 Leutchens waren bereits hier